Zuerich West // Zuerich

„Ja, im Viertel bewegt sich ständig etwas. Nichts ist von Bestand, vieles wird abgerissen - und wieder neu gebaut.“

PLATZHALTER

Soziales und Geographie

Der Stadtteil Zürich West liegt hinter dem Hauptbahnhof und ist ein traditionelles Industriequartier wird eher zum Arbeiten als zum Wohnen genutzt. Die Gegend zeichnet sich durch einen hohen Anteil an MigrantInnen aus, der zurzeit etwa bei 30% liegt. Mittlerweile ist Zürich West aber auch zur trendigen Wohnadresse für Jüngere geworden und dadurch hat der Stadtteil den niedrigsten Anteil an Personen, die über 65 Jahre alt sind in der Stadt Zürich.

 

Geschichte

Ursprünglich wurde das Gebiet landwirtschaftlich genutzt. Im Jahr 1875 gründete die Stadt Zürich hier das "Industriequartier" asl, weil sich der Standort durch den Fluss Limmat als Energie- und Wasserquelle, durch die Nähe zum Hauptbahnhof, und durch die ebene Topografie des Gebietes auszeichnete. Die Eingemeindung im Jahr 1893 löste einen Bauboom im Industriebereich aus.

 

Transformation

Die Gegend um den Escher-Wyss-Platz, wo sich der größte Teil der Industrieanlagen befindet, hat sich in den letzten 20 Jahren unter dem Labelnamen Zürich West zum Trendviertel von Zürich entwickelt. Ab 1980, seit der Schrumpfung des Industriesektors, suchten die großen Konzerne neue Nutzungen für ihre Industrieareale. Durch private Investoren wurden neue kahle Bürokomplexe errichtet. In den leer stehenden Hallen und Gebäuden siedelten sich jedoch kleine, kreative Betriebe an, Bars und Discos wurden eröffnet und Ateliers und Treffpunkte eingerichtet. Galerien und Kleintheater, Printmedien, Privatradio und -fernsehen sowie eine Reihe weiterer Projekte fanden hier ihre Nischen.

Von Seiten der Stadt Zürich wurde 1996 das Stadtforum - eine Art runder Tisch - initiiert, der es sich zur Aufgabe machte, unter der Miteinbeziehung aller involvierten Personengruppen einen Entwicklungsplan für Zürich West zu erarbeiten. Neben dem Streben nach einer hohen städtebaulichen Qualität, ist der Entwicklungsplan auch um eine nachhaltigen Wirtschafts-, Sozial- und Umweltentwicklung bemüht. Vor allem ist eine weitere Nutzungsdurchmischung ein wesentliches Credo dieses Entwicklungsprozesses. Für die Umsetzung der Leitlinien des Entwicklungsplanes wurde ein Gebietsmanagement eingesetzt, mit der Aufgabe die öffentlichen und privaten Projekte zu koordinieren und alle Beteiligten zu vernetzen.

 

Auswirkungen der Transformation

Obwohl Ende der 90er Jahre – nach dem Anziehen der Konjunktur und einer damit einhergehenden regen Bautätigkeit in Zürich West - viele Zwischennutzungen verschwanden, konnte sich die Kultur, vor allem durch die Installation der Kunsthalle, des Museums für Gegenwartskunst und des Schauspielhauses, als längerfristiger Standortfaktor durchsetzen. Ebenso konnte sich auf einigen Arealen der bunte Mix an Kreativwirtschaft bis heute erhalten.  Die Kultur-, Restaurant- und Partyszene in Zürich West konnte dem Gebiet, gerade während der Phasen geringer baulicher Entwicklungen, wichtige Impulse geben. Dadurch wurde das Image des heutigen Trendstadtviertels entscheidend mitgeprägt.

 

Institutionen der Transformation

 

sphéres

Bei dem Lokal handelt es sich eine schlicht eingerichtetes Cafè, Bar und Buchhandlung mit Kulturbetrieb und einer Bühne und sieht sich als urbane Oase im Züricher Westend. Die Veranstaltung "Sphèresplay" findet immer am ersten Montag statt und ist eine Mischung aus Musik, Film und Literatur.

www.spheres.cc

 

Kulturmeile Graz West

Die Vereinigung wurde 2003 aus der Notwendigkeit heraus gegründet, den Stadtraum attraktiver zu machen. Am Beginn handelte es sich dabei um infrastrukturelle Maßnahmen wie Fussgängerführungen und Bleuchtungen. Heute sieht sich die Vereinigung als Interessensvertretung für eine nachhaltige Erhaltung und Entwicklung des Stadtgebiets. Auf der Webseite findet sich eine Übersicht über Geschäfte, Lokale und Kulturinstitutionen im Stadtgebiet.

www.kulturmeile.ch

 

Stadtentwicklungsprojekt Zürich West

Mittels dem Entwicklungsprojekt der Stadt Zürich sollte eine nachhaltige Entwicklung hin zu einem attraktiven Stadtteil vollzogen werden.

www.stadt-zuerich.ch/zuerich-west

Fotos und Text: Peter Tillessen, Fotograf

HOME