Andreas Förster

ist Grazer und dem Lend verbunden. Aus diesem und aus anderen gründer beschäftigt er sich in seiner Thesis mit dem Thema der Nachbarschaft oder auch der Neighbourgood: "Die Menschheit wird zu einer urbanen Spezies. Seit 2007 lebt mehr als die Hälfte der Erdbevölkerung in Städten. Der Umfang der ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen dieses Trends ist im Moment noch nicht abschätzbar. Nichtsdestotrotz beginnen wir langsam zu verstehen das die Zukunft unseres Planeten immer stärker mit der Zukunft unserer Städte verknüpft ist. ,Neighbourgood‘ präsentiert Antworten auf die Frage: „Wie können Stadtbewohner ihre urbanen Nachbarschaften lebenswerter gestalten?“ Das Buch beinhaltet eine Auswahl an Ideen, Vorschlägen und Vorlagen, die nachbarschaftliche Strukturen aufbauen und stärken um den negativen Auswirkungen der Verstädterung entgegenwirken."
HOME