Über kreative Szenen als nachhaltiger Standortfaktor der Stadtteilentwicklung


Im traditionsreichen Grazer Bezirk Lend hat sich in den letzten Jahren eine kleine, aber virulente kreative Szene angesiedelt und etabliert. Bereits vor und während der Ansiedlung der institutionellen Kulturachse vom Kunsthaus und Camera Austria, über Kunstverein und HdA bis hin zum Medienturm Zentral wurde die einstige Vorstadt von Pionieren wiederentdeckt. Abseits offizieller politischer Beachtung, Wirtschaftsförderung und Standortmarketing wird hier gearbeitet und produziert und in den beliebten neuen Lokalen diskutiert. Mit diesem Einzug neuer urbaner Produktions- und Lebensformen ändert sich auch der städtische Raum und dessen Wahrnehmung. Träger dieser urbanen Renaissance sind die kreativen Menschen und Aktivisten, die den Stadtraum und die bauliche Struktur für sich entdecken, nutzen und beleben. Man kennt sich. Man trifft sich. Man tauscht sich aus. Vernetzung wird hier aktiv gelebt, dadurch entsteht Flair in der Stadt. Es kommt zu einer Wiederbelebung des zwischenzeitig benachteiligten Stadtteils – Stichwort „Scherbenviertel“.

Die Entwicklung des Bezirkes Lend ist nicht nur für die Bewohner und die dort tätigen Kreativen, sondern in Folge für die ganze Stadt relevant. Durch die Aktivierung des Stadtraumes werden weitere Zuzüge initiiert und so hohe Dichte und Dynamik generiert. Insofern kann diese selbstmotivierte Entwicklung im Lend als wesentliches Potential gegen Abwanderung junger kreativer Menschen in andere Städte, wie aktuell etwa Wien und Berlin, gesehen werden.

Eine inhaltliche Auseinandersetzung mit verschiedenen Phänomenen dieser Form von Stadtentwicklung nützt also auch der Stadt und ihren Akteuren selbst. Konstante Auseinandersetzung macht die Präsenz einer Szene in einer Stadt spürbar und kann so zu einer Steigerung der Standortattraktivität über die Landesgrenze hinaus führen. 

SYMPOSIUM LOKAL HEROES - KREATIVE, STADT, ENTWICKLUNG

WANN Sa 17. 05. 2008 ab 16:00 Uhr

16:00 Block 1 Podium: 10-minütige Impulsreferate der Referenten
WO Lokal Pierres Lendplatz 45

18:00 Block 2 Werkstätten: Jeder Referent erhält seine eigene Station und wird dort mit einem Moderator und dem interessierten Publikum eine Diskussion führen.
WO Innenhof Lendplatz 45

18:30 Block 3 Podium: Als Conclusio präsentieren die Referenten ein Resümee der Diskussion und eine Forderung/ Empfehlung an Graz.
WO Innenhof Lendplatz 45

HOME